Leistungsangebot in unserer Praxis

Operative Behandlungsmethoden


Handchirurgie

Wir führen in der Tagesklinik am Brand, Mainz ein grosses Spektrum an Eingriffen an der Hand durch.

Schwerpunkte sind:

- Karpaltunnelsyndrom (CTS)
- Daumensattelgelenkarthrose (Rhizarthrose)
- Narbige Knotenbildung der Handfläche (Morbus Dupuytren, Kontraktur)
- Schnellender Finger (Spring-Finger, Ringband-Enge)
- Arthrose der Finger-Zwischengelenke
- Metallentfernungen nach Operation
- Ganglion (Überbein)


Fusschirurgie

In der Tagesklinik am Brand in Mainz führen wir ambulant oder kurzstationär ein grosses Spektrum an fusschirurgischen Eingriffen durch.

Schwerpunkte sind:

- Hallux valgus (X-Grosszehe)
weitere Informationen hierzu finden Sie unter diesem Link: www.ballenzeh.de (mit freundlicher Genehmigung der Firma Merete Medical)
- Hallux rigidus (Arthrose der Grosszehe)
- Krallen- und Hammerzehen
- Mittelfussschmerz
- Ganglion
- Metallentfernung nach Operation


Arthroskopie (Kniegelenkspiegelung)-ASK

Mit dem Schlüssellochverfahren operieren wir mit meistens zwei kleinen Hautschnitten (3-5 mm) unter Kamerasicht.

Die ASK ist das OP-Verfahren der Wahl bei:
- Meniskusverletzungen
- Knorpelschäden

Ziel der ASK:
- Entfernung aller abgerissenen Anteile
- Erhaltung des gesunden Meniskusgewebes
- In sehr seltenen Fällen kann der Meniskus auch angenäht werden
- Gefahr einer Arthroseentstehung ist geringer


Arthroskopie (Schultergelenkspiegelung)-ASK

Mit dem Schlüssellochverfahren operieren wir mit meistens drei kleinen Hautschnitten (3-5 mm) unter Kamerasicht.

Die ASK ist das OP-Verfahren der Wahl bei:
- Engpass-Syndromen
- Kalkablagerungen
- Schleimbeutelentzündungen
- Knorpelschäden
- Muskel-/Sehnenverletzungen

Dekompression (Raumerweiterung unter dem Schulterdach) durch:
- Schleimbeutelentfernung
- Abtragen von Knochenkanten
- Ablösen bzw. Einkerben des beengenden Bandes


Hüftgelenkoperationen und Implantate

Oft lassen sich schwere Arthrosen des Hüftgelenkes nicht mehr ausreichend mit konservativen Therapien wie Physiotherapie, Medikamente, physikalische Maßnahmen oder alternative Heilverfahren behandeln. Vermindern Schmerzen und eingeschränkte  Beweglichkeit die Lebensqualität maßgeblich, ist der operative Ersatz des Hüftgelenkes sinnvoll.

Durch den Einsatz moderner OP-Techniken und Implantate, die seit vielen Jahren den Nachweis der Zuverlässigkeit erbracht haben, wird der Weg zurück in den aktiven und schmerzfreien Alltag frei gemacht.

Die langjährige Erfahrung des behandelnden Teams ist dabei genauso wichtig wie die professionelle Nachbehandlung in Zusammenarbeit mit dem PhysioTeam unseres Zentrums. So wird ein reibungsloser Verlauf gewährleistet vom ersten Kennenlernen, über die Zeit im Krankenhaus bis zur ambulanten Weiterbehandlung nach der Reha.


Kniegelenktotalendoprothese

Durch Fortschreiten einer schweren Kniegelenksarthrose kommt es immer zu Fehlstellungen der Beinachse, zu Bewegungseinschränkungen des Kniegelenkes und dadurch zu Fehlbelastungen der benachbarten Gelenke und des Rückens. Häufig sind neben dem starken Schmerz im betroffenen Gelenk auch Nachbargelenke betroffen. Ein unbeschwerter Alltag ist trotz vieler konservativer Therapiemöglichkeiten nicht denkbar.

Hier hilft der operative Ersatz des Kniegelenkes. Die oft fortgeschritten zerstörten Gelenkflächen des Ober- und Unterschenkels und auch der Kniescheibenrückfläche werden durch künstliche Materialien ersetzt.

Dadurch sind das schmerzfreie Gehen und Belasten wieder möglich. Außerdem können so die physiologische Beinachse und die Beweglichkeit im Kniegelenk wiederhergestellt werden.


Sonstige Operationen

Wir führen in der Tagesklinik am Brand, Mainz folgende Operationen ambulant oder kurzstationär durch:

- Narbenkorrekturen
- Nervenengpass-Syndrom an Ellebogen und Fuss
- Ganglion (Überbein) aller Lokalisationen
- Exostosen (knöcherne Wucherungen) alle Lokalisationen
- Tennis- und Golfer-Ellebogen
- Lipom (Fettgeschwulst) entfernen
- Metallentfernungen nach Operation