Schutz Ihrer persönlichen Daten

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist im Mai 2018 in Kraft getreten.
Sie sieht einen sehr strengen und umfangreichen Maßnahmenkatalog zum Schutz Ihrer persönlicher Daten vor.

Wir haben den Bedarf nach Privatsphäre und Datenschutz schon immer gepflegt und entsprechende Maßnahmen sytematisch umgesetzt sowie regelmäßig auf den aktuellsten Stand gebracht.


Die Neuerungen der DSGVO sehen unter anderem vor, daß wir Ihre persönlichen Daten (z.B. ein bestelltes Rezept, eine Heilmittelverordnung, Unterlagen zum Behandlungsverlauf) nur an Sie persönlich weitergeben dürfen.

Sofern Sie diese persönlich nicht entgegennehmen können, kann ein Bevollmächtigter z.B. Angehöriger dies in Ihrem Auftrag tun.
Hierzu muss uns eine entsprechende schriftliche Vollmacht von Ihnen unterzeichnet vorliegen.


Befunde von anderen Ärzten, Kliniken, Behandlern, lassen Sie uns bitte zukommen.
Wir dürfen diese nicht mehr, wie bisher üblich, per Telefon oder Fax anfordern.
Es sei denn, Sie haben eine schriftliche Erklärung bei dem Versender hinterlegt.

Dies gilt auch für Anfragen an unsere Praxis.
Wenn Sie explizit wünschen, daß wir Ihre Daten weitergeben (zB an den Hausarzt, weitere Fachärzte, Kliniken), dann hinterlegen Sie bitte eine schriftliche Einwilligung bei uns. Unser Team hält entsprechende Formulare für Sie bereit. 


Für alle Fragen zum Thema "Wie werden meine Daten geschützt" finden Sie in unseren Praxisräumen schriftliche Erläuterungen.
Sprechen Sie auch gerne unsere Datenschutzbeauftragte Frau Pitzius an.